Die smarte Energiewirtschaft soll die fossile Industrie schrittweise ablösen. Hierzu werden engagierte Unternehmen und intelligente Technik benötigt. Die österreichische Regierung plant, dass Österreich bis 2030 mindestens so viel Strom aus erneuerbaren Energieträgern erzeugt, wie im Land verbraucht wird. Dafür muss allerdings noch einiges getan werden. Schätzungen zufolge müssen dafür noch 30 Milliarden kWh mehr sauberer Strom erzeugt werden als heute.

Doch das alleine wird nicht ausreichen um die Energiewende einzuleiten. Denn durch Österreichs Bekenntnis zum Pariser Klimaschutzabkommen wird erwartet, dass das Land bis 2040 weitgehend aus fossilen Energien aussteigt und die CO2-Emmission gegen Null reduziert werden. Ausgehend vom aktuellen Ausstoß von 80 Millionen Tonnen jährlich, muss eine radikale Reduktion auf vier Millionen Tonnen erfolgen. Im internationalen Vergleich fällt Österreich im Klimaschutz und der Energiewende immer weiter zurück. Es ist aber auch an der Gesellschaft aktiv zu werden, was zum Teil schon geschieht. Immer mehr BürgerInnen nehmen Photovoltaikanlagen in Betrieb.

Das Zeitalter der erneuerbaren Energien ist gekommen!

Das Voranschreiten von erneuerbaren Energien und besonders der Solarkraft ist nicht mehr aufzuhalten. Die Stromerzeugung über Photovoltaikanlagen ist auf dem Vormarsch und durch die sinkenden Modulpreise ist diese teilweise günstiger als der Strom vom Netz. Die steigenden Strompreise und die im Vergleich günstiger werdenden Photovoltaikanlagen sorgen dafür, dass diese Art der Stromgewinnung für die Gesellschaft immer attraktiver wird. Auch für die Förderung der Solarenergie gilt die Lebensweisheit: „Wenn eine Türe zugeht, öffnet sich irgendwo eine andere.“ So finden sich Wege die Solarenergie in unsere Gesellschaft zu integrieren.

Energiewende: Schön und effizient

Die Architektur und die Verwendung von Solaranlagen war nicht immer eine Liebe auf den ersten Blick, da die Module am Dach oft nicht zum Konzept und Erscheinungsbild passten. Doch auch hier hat sich die Technologie weiterentwickelt und an die ästhetischen Ansprüche angepasst. So sieht man immer häufiger Gebäude mit vollflächigen Solaranlagen, welche in das Dach komplett integriert sind. Man kam zu dem Lösungsansatz die Energiegewinnung geschickt zu versteckten.

Solar Straßenlaterne

Solar Straßenlaternen auf dem Vormarsch

Die Photovoltaikzellen der Solar Straßenlaternen laden über den ganzen Tag hinweg die Akkus durch die einfallenden Sonnenstrahlen auf. Nach Einbruch der Dunkelheit wird der erzeugte Strom über LED Leuchten als Licht abgestrahlt. Bei dieser Technologie ist auch nach drei bewölkten Tagen noch genug Energie vorhanden, um die LEDs zum Leuchten zu bringen. Mit dieser Erfindung hat man eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Beleuchtungen von Straßen und Fußgängerzonen. Weiters wird für die Installation von Solar Laternen kein Anschluss an das Stromnetz benötigt. Auch das Design reicht von klassisch bis modern und lässt sich leicht in das Landschaftsbild integrieren. Mit den LED Straßenlaternen von Congai hat man die Möglichkeit das abgestrahlte Licht zu Dimmen, so liefern sie das ganze Jahr über Licht und kommen längere Zeit ohne Sonneneinstrahlung aus.

Die Solarbeleuchtung von Congaia setzt Maßstäbe für Licht abseits der Verkabelung. Profitieren Sie von unserer Erfahrung, unserem Know-How und dem gelebten Hang zur Perfektion. Wir bieten Ihnen Smart Solar Solutions individuell an ihre Bedürfnisse angepasst. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie erreichbar! Rufen Sie uns jederzeit gerne unter +43 664 1818372 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.