Solarleuchten von Congaia für Gemeinden. In der Gemeinde St. Martin im Sulbtal in der Steiermark wurden Mitte November 2019 wieder Solarleuchten von Congaia installiert. Die Gemeinde hat bereits seit 2015 LED Solarstraßenlaternen von Congaia im Einsatz. Die Gemeinde St. Martin ist mit unseren Produkten sehr zufrieden. Daher setzten sie auch beim neuen Projekt auf unsere Qualität.

LED Solarstraßenlaternen von Congaia überzeugen

In St. Martin sind unsere Solar Straßenlaternen bereits umfangreich im Einsatz. Daher hat man sich bei zwei weiteren Bereichen für unsere Produkte entschieden. Einerseits gibt es in diesen Bereichen verkabelte Beleuchtung. Doch für die geplanten neuen Lichtpunkte wären die Grabarbeiten zu aufwendig gewesen.

Solarleuchten werden umweltschonend aufgestellt

Um die umfangreichen Grabarbeiten zu vermeiden, entschied sich die Gemeinde für Congaia. Denn unsere LED Solarstraßenlaternen können ohne großen Aufwand installiert werden. Normal hätte man in der Gemeinde St. Martin im Sulbtal die bestehende Asphaltfläche öffnen müssen. Das hätte den berühmten Fleckerlteppich auf den Straßen wieder vergrößert. Das wurde vermieden. Deswegen installierte man zwei Solarmasten von Congaia.

Solarleuchten von Congaia

Solarleuchten sorgen für mehr Sicherheit im Kreuzungsbereich

Im Kreuzungsbereich wurde eine spezielle LED S Linse verbaut. Dadurch wird dieser Bereich bestens ausgeleuchtet. Denn die Sicherheit ist hier die oberste Priorität. Diese Linse kann bei der verwendeten Lichtpunkthöhe von 5 Meter circa 8,5 Meter nach vorne strahlen. Sowie nach rechts und links insgesamt über 30 Meter.

Mehr Sicherheit für die Fußgänger durch Solarleuchten

Die zweite Straßenlaterne von Congaia wurde an einem geraden Straßenabschnitt aufgestellt. Hier bekamen wir die Vorgabe, den Bereich für die Fußgänger möglichst breit auszuleuchten. Daher verwendeten wir hierfür eine Wege-Optik. Diese kann einen Bereich von über 40 Meter Breite gut sowie gleichmäßig beleuchten.

Solarleuchten

Die Gaia 100

Beide Solarleuchten befinden sich an einem sonneneinstrahlungstechnisch gut geeigneten Standort. Auch bei Sonnentiefstand gibt es dort keine Beschattung. Daher bekommen die Solar Straßenlaternen den ganzen Tag über volle Sonneneinstrahlung. Deswegen haben wir die Gaia 100 Solarleuchte verwendet. Diese hat ein 100 Wattpeak Photovoltail-Modul, einen Batteriespeicher mit 700 Wh sowie eine LED Leistung von 20 Watt. Das reicht für diesen Bereich mehr als aus. Die Steuerung sowie Ladung erfolgt über einen speziellen MPPT-Laderegler. Dieser erreicht speziell in der Winterzeit hohe Ladeleistungen. Dabei wird er auch von nebligen Einstrahlungssituationen nicht gebremst.

Und das Wichtigste: „Die Sonne stellt uns keine Rechnung“. Die Lösung für die Gemeinde St. Martin im Sulbtal ist besonders kosteneffizient.

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie erreichbar! Rufen Sie uns jederzeit gerne unter +43 664 1818372 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.