Die wichtigsten Themen unserer Zeit sind wohl der Klimawandel, sowie der Umweltschutz. Durch die Nutzung von Solarenergie wird ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Solar gehört zu den sauberen Energien. Es werden von Jahr zu Jahr mehr Solarthermie Anlagen, ebenso wie Photovoltaik Anlagen installiert. Die Solarenergie steht unbegrenzt zur Verfügung. Das ist bei Gas oder Kohle nicht der Fall. Die Ressource Sonnenenergie ist unerschöpflich und gut für die Umwelt.

Umweltschutz mit Solarenergie
Umweltschutz mit Solarenergie

Kurze Begriffsabgrenzung

Spricht man von Solarthermie Anlagen, ist die Rede von Wärme. Solarthermie Anlagen dienen der Heizungsunterstützung, sowie der Warmwasser Aufbereitung.

Photovoltaik Anlagen dienen der Stromproduktion. Hierzu wird aktiv mit der Sonnenenergie Strom erzeugt. Diese zwei Arten der Solarenergie unterscheiden sich durch ihre unterschiedlichen Technologien.

Emissionsminderung durch Solarenergie

Daten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zufolge konnten alleine 2009 fünf Millionen Tonnen CO2 durch die Nutzung von Solarenergie eingespart werden. Diese Ersparnis wurde von Jahr zu Jahr mehr.

Eine Stromheizung produziert pro Kilowattstunde 603 Gramm Kohlendioxid. Dieses Gas ist für die Umwelt schädlich. Man macht es zum Beispiel für die Erderwärmung und das Abschmelzen der Polkappen verantwortlich.

Im Gegensatz dazu produziert eine Erdöl-Heizung 295 Gramm pro Kilowattstunde Energie. Bei der Nutzung von Solar Energie werden keine Brennstoffe verfeuert. Daher spart diese Technik viele Emissionen ein. Das schont unsere Umwelt.

Durch den Einsatz von Solar Straßenbeleuchtung wird nicht nur Energie gespart, sondern auch die Installation ist umweltschonend. Denn es müssen keine Grabungen gemacht werden, um Stromleitungen zu verlegen. Solar Straßenlaternen benötigen keinen Anschluss an das Stromnetz.

Solar für die Infrastruktur

Die Sonne als Energiequelle der Zukunft

Unsere Sonne liefert jeden Tag das 10.000-fache des Weltenergieverbrauchs. Durch gute Förderungen, sowie sinkender Marktpreise wird Solarenergie auch für Privathaushalte immer interessanter. Durch Photovoltaik wird die Sonnenenergie in elektrische Energie umgewandelt. Demgegenüber nutzen Solarthermie Anlagen die Infrarot-Strahlen zur Wärmeerzeugung.

Solarenergie ist eine unerschöpfliche Energiequelle

Die Nutzung der Sonnenenergie wird in der Zukunft immer wichtiger. Denn sie ist unbegrenzt verfügbar. Energie von der Sonne verursacht keinen Feinstaub, wie zum Beispiel Rußpartikel oder Treibhausgase. Das wichtigste Argument aber ist: Die Sonne stellt uns keine Rechnung!

Die Nutzung von Photovoltaik in der Mobilität

In Österreich macht der Mobilitätssektor 28% der Treibhausgasemissionen aus. In der Mobilität hat Strom eine bedeutende Rolle. Die Bahn, U-Bahn und Straßenbahnen sowie Oberleitungsbusse sind bereits mit elektrischen Antrieben ausgestattet. Der Individualverkehr überwiegt aber noch. Deshalb ist der Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes oberste Priorität.

Sonnenenergie als wichtiger Faktor für die Verkehrsinfrastruktur

Die Photovoltaik in der Mobilität kann in den letzten Jahren auf tolle Pionierprojekte zurückblicken. Zum Beispiel die Weltumrundung des Solarschiffs „Türanor Planet-Solar“. Oder genauso die des Solarflugzeuges „Solar Impulse2“.

Photovoltaik spielt auch bei der Verkehrsinfrastruktur eine Rolle. Hierzu gibt es verschiedene Anwendungsbereiche, die leicht mit Strom aus Photovoltaikanlagen gedeckt werden können.

Zum Beispiel:

  • Fahrplanbeleuchtungen
  • Parkscheinautomaten
  • Verkehrsinformationseinrichtungen
  • Notrufsäulen
  • Navigationssysteme
  • Solare Straßenbeleuchtung
Solar Straßenlaterne

Darüber hinaus können Ampel mit solarer Stromversorgung bei Baustellen eingesetzt werden. Denn sie sind im Aufbau flexibel, weil kein Anschluss an das Stromnetz nötig ist. Photovoltaik wird bereits bei Überdachungssystemen verwendet. Ebenso gibt es eigene Photovoltaik Carports, welche für Privatpersonen wie auch für Firmen interessant sind.

Straßenbeleuchtung mit Photovoltaik

Außerdem findet diese Technik bei Solar Straßenlaternen Anwendung. Die Solar Straßenbeleuchtungen sind ebenfalls mit einem Photovoltaikpanel ausgestattet. So erzeugen Sie den Strom, den sie benötigen selber und zwar mit Hilfe der Sonne. Anschließend wird der Strom im integrierten Speicher gespeichert und abends in Form von Licht abgestrahlt. Solar Laternen werden ebenfalls bereits für Privathäuser angeboten. Besonders interessant ist diese Art der Anwendung für Supermärkte genauso wie für Firmenparkplätze. Außerdem ist die Beleuchtung schnell und flexibel in der Installation und es entstehen keine laufenden Kosten.

Die Umweltbilanz von Solarenergie

Nicht nur die Umwelt profitiert von Solarstrom. Ebenso ist die Nutzung aus wirtschaftlicher Sicht effektiv. Photovoltaik hat daher eine positive Umweltbilanz. Es werden nicht nur fossile Brennstoffe eingespart und Kohlendioxidemissionen verringert. Nein! Über die Lebensdauer wird mehr Energie erzeugt als für die Herstellung nötig ist. Folglich schont Solarstrom unsere Umwelt.Man verringert Treibhausgasausstoße. Dadurch wird die Schädigungen an der Umwelt vermindert. Zum Beispiel den Treibhauseffekt oder den Angriff der Ozonschicht.

Photovoltaik

Abschließende positive Fakten über Solarenergie

Auf die ganze Lebensdauer gesehen produziert eine Photovoltaikanlage 6 bis 14-mal so viel Energie wie für ihre Herstellung benötigt wurde. Ein weiter Pluspunkt für die Umwelt ist, dass sich eine Solaranlage zu 95% recyceln lässt. Das aus dem Recycling gewonnene Material kann für die Produktion einer neuen Anlage verwendet werden.

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie erreichbar! Rufen Sie uns jederzeit gerne unter +43 664 1818372 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.